1. Herren verliert Spitzenspiel

Die 1. Herren hat am vergangenen Sonntag das Spitzenspiel in der Bezirksklasse hauchdünn gegen Rotation Dresden mit 4:5 verloren. Beide Mannschaften traten auf den Position 1-5 in Bestbesetzung. Lediglich beide Sechser waren Ersatzspieler, die beiden Mannschaften verstärkten. Somit versprach schon die Aufstellung ein sehr spannendes und enges Spiel.

 

Wir starteten mit 1, 5 und 6. Tobis Spiel ging klarer aus, als es das Ergebnis ausdrückt. Aber er hatte in den entscheidenden Momenten stets die besseren Antworten parat und wurde ergo seiner Favoritenrolle gerecht. Ago konnte gegen das sichere Spiel seines Gegenüber leider nicht viel ausrichten und verlor ziemlich glatt in 2 Sätzen. Bei Marcel entwickelte sich ein hochklassiges Marathon Match. Beide Spieler sind aktuell wesentlich stärker als es ihre LK zeigt. Allein der erste Satz dauerte länger als das gesamte Spiel von Tobi und das gesamte Spiel solange, dass nach dem Spiel von Tobi, Robin auch schon den ersten Satz gewonnen hatte, unglaublich. Aber Marcel hatte die besseren Nerven und konnte sich ganz ganz knapp in 2 sehr ausgeglichenen Sätzen durchsetzen. Somit stand es 2:1 für uns.

In der zweiten Runde spielten die 2, 3 und 4. Das Spiel von Robin verlief sehr sehr ähnlich zu dem von Tobi. Auch er spielte sehr souverän und konnte klar in 2 Sätzen gewinnen. Uwe startete mit einer furiosen 5:2 Führung im ersten Satz. Leider konnte er das starke Niveau nicht ganz halten und verlor am Ende ganz knapp in 2 Sätzen. Auch Volkmar konnte dem druckvollen Spiel seines Gegenüber nur im ersten Satz Paroli bieten. Somit ging die Einzelrunde 3:3 aus und die Doppel mussten entscheiden.

Da die Doppelaufstellungen ja bekanntlich immer eine Wundertüte sind und man auch etwas Glück benötigt, hofften wir natürlich darauf. Robin und Marcel hatten leichtes Spiel und erhöhten auf 4:3. Leider hatten auch die Gegner von Uwe und Ago leichtes Spiel und glichen zum 4:4 aus. Jetzt mussten es Tobi und Volkmar richten. Im ersten Satz war nicht viel zu holen. Der zweite Satz war ja sehr sehr engem Verlauf und besonders nach einer sehr hochklassigen Schlussphase verdient gewesen. Den beiden fehlte allerdings auch das Quentchen Glück in den entscheidenden Momenten. Damit verloren wir das Doppel und somit auch das Spiel mit 4:5.

 

Da Marcel die nächsten drei Spiele nicht mitspielen kann, könnte das schon der erhoffte Aufstieg gewesen sein. Aber man soll ja bekanntlich niemals nie sagen. Drückt uns die Daumen, dass es vielleicht doch noch klappt.

0 Kommentare

1. Herren gewinnt auch das zweite Spiel

Die 1. Herren siegt auch im zweiten Spiel gegen Klotzsche und festigt somit den Platz im oberen Tabellendrittel.

 

Spiele gegen Klotzsche sind immer etwas besonderes, weil Sie aufgrund der 2 Plätze recht lange andauern. Tobi und Uwe haben das Spiel mit zwei sehr souveränen Siegen eröffnet und somit Gregor und Ago, der uns an dem Tag verstärkte, eine sehr gute Vorlage gegeben. Diese konnte Gregor, mittlerweile schon in gewohnter Manier, mit all seiner Erfahrung nutzen. Er ist momentan unser "Mr. Champions-Tie-Break". Bei Ago fehlte etwas die Konstanz, so dass er seinem Gegenüber nach einer ziemlich klaren Niederlage gratulieren musste. Mit einem komfortablen 3:1 gingen Robin und Marcel ins Rennen. Beide sind aktuell in einer sehr guten Form, so dass wir unsere Führung ausbauen wollten. Robin hatte in den Tagen zuvor jedoch große Rückenprobleme und somit war es nicht klar, ob er sein Spiel überhaupt durchspielen konnte. Das er es dann doch recht klar gewann, obwohl er zum Ende hin Aufschläge von unten spielen musste, war sehr wichtig für die kommenden Doppel. Marcel machte ebenfalls kurzen Prozess mit seinem Gegner und es stand 5:1 nach den Einzeln. Der Sieg war uns sicher und jetzt ging es nur noch um die Höhe. Unser 3er Doppel Robin und Ago mussten aufgrund der Rückenprobleme von Robin aufgeben. Die anderen beiden Doppel, Tobi/Marcel und Uwe/Gregor, lösten ihre Aufgaben recht souverän und wir gewannen 7:2.

 

Am kommenden Sonntag 9:00 Uhr geht es auf unserer Anlage gegen Rotation Dresden weiter. Wir werden wieder alles geben um uns weiterhin im oberen Bereich der Tabelle festzusetzen.

0 Kommentare

1. Herren starten mit Sieg in die Saison

Die 1. Herren sind am Wochenende mit einem Sieg gegen Zittau in die Saison gestartet.

 

Wir konnten fast in Bestbesetzung gegen Ersatzgeschwächte Zittauer einen hart umkämpften Sieg einfahren. Aus den ersten beiden Einzeln ergab sich eine Punkteteilung auf beiden Seiten. Tobi hatte gegen das sehr sichere und präzise Spiel von Krzysztof wenig Chancen und musste sich klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Bei Robin riss im Einspielen die Saite, die Ersatzschläger waren auch alle nicht mehr spielfähig, so dass er zuerst einen Schläger von Tobi probierte. Mit diesem kam er aber nicht so recht klar und wechselte bei 0:3 im ersten Satz nochmal auf den Schläger von Marcel. Mit diesem lief es dann besser, so dass er Skopal keine Chance mehr lies und einen ungefährdeten Sieg einfuhr. Auch die nächsten beiden Spiele ergaben wieder eine Punkteteilung. Uwe musste sich nach einem hochklassigen Match gegen den Ex-Planetaner Kunath erst im Champions-Tie-Break geschlagen geben. Das Parallelspiel von Marcel gegen Jäschke ging, wie man im Tennis auch sagt, mit einer Brille (6:0 6:0) an Marcel. Nun hofften wir aus den letzten beiden Einzeln uns für die Doppel einen Vorsprung herauszuarbeiten. Gregor erwischte zwar nicht seinen besten Tag, aber mit all seiner Routine holte er sich den wichtigen Sieg ganz knapp im Champions-Tie-Break. Auch Basti, der uns an diesem Tag verstärkte, gewann sehr souverän in zwei Sätzen. Somit gingen wir mit dem erhofften 2 Spiele Vorsprung in die Doppel-Runde.

 

Einzig Uwe und Gregor konnten ihr Doppel nach einem hart umkämpften Spiel, ganz knapp im Champions-Tie-Break, nicht nach Hause bringen. Tobi und Marcel gewannen das "Not-gegen-Elend" Spiel "souverän" in zwei Sätzen. Robin und Basti lösten ihre Aufgabe mit Abstand am souveränsten.

 

Somit gewannen wir in der Endabrechnung 6:3 gegen Zittau. Am kommenden Samstag geht es dann gegen Klotzsche weiter.

 

0 Kommentare

Neuer Menüeintrag - Ranglisten

Ab sofort könnt ihr über den neuen Menüeintrag Ranglisten die interne Vereinsrangliste einsehen, die einmal pro Jahr aktualisiert wird und das tagesaktuelle LK-Race.

 

Viel Spaß beim Vergleichen eurer LK mit derer der anderen :).

0 Kommentare

Herren 30 mit 2 Niederlagen in die Saison gestartet

 

Es ging gleich zweimal gegen den Aufstiegsfavoriten aus Weinböhla. Im Hinspiel sind wir mit unserer besten Aufstellung angetreten. Bei Weinböhla fehlte lediglich der Stamm 4er. Dieser wurde aber von Alexander Weingardt adäquat ersetzt. Er hatte sich aufgrund einer überragenden Winter-Saison eine LK11 erspielt. Aus den ersten beiden Einzeln konnte nur Marcel gegen eben jenen Alex Weingardt punkten. Nach einer mehr als souveränen Leistung bezwang er seinen Gegner ganz klar in zwei Sätzen. Auf dem Nachbarplatz spielte Uwe gegen Ronny Brattig nach verschlafenem Start im zweiten Satz sehr stark auf und hätte diesen auch fast für sich entschieden. In der zweiten Runde sollte es für uns aber nochmals wesentlich schwerer werden. Robin verlor nach einem sehr engen Match gegen Richard von Koslowski, was das Ergebnis leider nicht wiederspiegelt, "klar" in zwei Sätzen und Tobi hatte auf dem Nachbarplatz gegen Michael Bührung keine Chance. Somit lagen wir nach den Einzeln 1:3 hinten und jetzt mussten aufgrund der schlechten Spieldifferenz beide Doppel schon ganz klar gewinnen. Robin und Marcel schafften dies auch. Somit stand es nur noch 2:3 aus unserer Sicht. Hätten Tobi und Uwe den ersten Satz gewonnen, wäre die Überraschung vielleicht drin gewesen. Leider ging das Doppel ganz knapp an Weinböhla und der Sieg mit 4:2 auch.

 

Das Rückspiel am gestrigen Sonntag fand in Weinböhla statt und dabei mussten wir auf den kurzfristig erkrankten Tobi verzichten, welcher durch Gregor ersetzt wurde. Weinböhla musste allerdings auch auf Richard von Koslowski verzichten. Für ihn spielte Matthias Merbach, der nach Weinböhla gewechselt ist, und für Alex Weingardt spielte Andreas Baumung. Demnach waren unsere Chancen auf eine Revanche gar nicht so schlecht. Aus der ersten Einzelrunde sprang dann aber leider nichts zählbares bei raus, weil Uwe gegen Ronny und Gregor gegen Andreas nicht ihre Normalform abrufen konnten. Die beiden Weinböhlaer spielten allerdings auch sehr konstant, was es nicht einfacher machte. Im Anschluss mussten Robin und Marcel ihre Einzel gewinnen, so dass wir unsere Chancen noch aufrecht erhalten konnten. Robin hatte mit Michi eine harte Nuss zu knacken. Nach einer guten Trainingswoche und diesmal auch ausgeschlafen, fühlte sich Robin wesentlich besser als noch im Hinspiel und zeigte eine grandiose Leistung. Nach einem hart umkämpften Match bezwang er ihn im Champions-Tie-Break. Es stand nur noch 1:2. Auf dem Nachbarplatz hatte Marcel mit Matthias ebenfalls ein sehr schweres Los vor sich. Mit der "neuen" Rückhand spielte Marcel sehr selbstsicher und konstant über das gesamte Match hinweg und gewann es auch in zwei Sätzen. Somit glichen wir zum 2:2 aus. Ein Sieg wäre absolut drin gewesen, weil Gregor und Uwe nur ganz ganz knapp im Champions-Tie-Break ihr Doppel verloren und bei Robin und Marcel wesentlich mehr drin gewesen wäre. Somit ging auch das Rückspiel wieder mit 2:4 an Weinböhla. Jetzt gilt die volle Konzentration auf die 1. Herren, weil die beiden Spiele der 30er richtungsweisend für die Liga waren.

1 Kommentare